Medienmitteilung

Nein zu einem weiteren Ausbau der Sozialhilfe

Anlässlich der Exekutivtagung der SVP Kanton Bern haben sich die Gemeindepräsidentinnen und Gemeindepräsidenten sowie die Gemeinderatsmitglieder einstimmig gegen die Forderung der Skos ausgesprochen, die Sozialhilfeleistungen noch weiter auszubauen.
Die Forderung nach höheren Beiträge für Sozialhilfebezüger steht völlig quer in der Landschaft. Es ist selbstverständlich, dass wirklich Bedürftigen in der Not geholfen werden soll. Ebenso selbstverständlich muss es aber sein, dass die Sozialhilfe eine Überbrückung sein soll und das Ziel ist, dass die Bezüger bald wieder selber für den Lebensunterhalt aufkommen. Das System setzt hier zur Zeit falsche Anreize, und die Skos will diese falschen Anreize nun offenbar mit einem Ausbau noch verstärken. Die Gemeinden tragen am Schluss die finanzielle Last solcher Systemfehler. Anstatt einen weiteren Ausbau der Sozialhilfe braucht es dringend eine Korrektur des Systems, so die klare Forderung der Anwesenden an der SVP-Exekutivtagung.
Artikel teilen
Themen
weiterlesen
Kontakt
Schweizerische Volkspartei des Kantons Bern, Optingenstrasse 1, 3013 Bern
Telefon
031 336 16 26
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden