Medienmitteilung

Stellungnahme der SVP Kanton Bern zum Lehrplan 21

Die SVP Kanton Bern hat heute ihre Vernehmlassungsantwort zum Lehrplan 21 bei der Erziehungsdirektion eingereicht. Sie fordert insbesondere ein leistungsorientiertes Selektionssystem und eine Stärkung von Naturwissenschaften, Geographie und Geschichte und lehnt die geplante Kürzung des prozentualen Anteils des Fachs Mathematik entschieden ab.

Die SVP legt grossen Wert auf ein hohes Bildungsniveau und ein leistungsorientiertes Selektionssystem. Diese Thematik (und auch die Überprüfung des Grades der angeeigneten Kompetenzen) wird in den Grundlagen für den Lehrplan völlig ungenügend behandelt.

Im Weiteren befürchtet die SVP Kanton Bern, dass im Lehrplan 21 die klassischen Inhalte der \“traditionellen\“ Disziplinen (Biologie, Chemie, Physik, Geographie und Geschichte) zu wenig vermittelt werden. Dies wäre jedoch zentral, damit die Schülerinnen und Schüler eine Basis haben, auf welcher sie aufbauen und interdisziplinär und vernetzt an weitere Themen herangehen könnten. Ohne Grundlagenkenntnisse kann kein \“breiter Zugang der Schule zu den Phänomenen der Welt\“ stattfinden. In diesem Sinne kann ein Fächerkonzept mit einer Aufteilung des Unterrichts auf möglichst wenige Fächer keinesfalls unterstützt werden.

Schliesslich wird die Kürzung des prozentualen Anteils des Fachbereichs Mathematik entschieden abgelehnt. Mathematik ist eines der wichtigsten Grundfächer für die technischen Berufe, welche für die Schweiz von zentraler Bedeutung sind.

Artikel teilen
Themen
weiterlesen
Kontakt
Schweizerische Volkspartei des Kantons Bern, Optingenstrasse 1, 3013 Bern
Telefon
031 336 16 26
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden