Medienmitteilung

Weiterer Vorstoss zur Sozialpolitik im Grossen Rat: Sozialdirektorenkonferenz optimaler vorbereiten

Grossrat und Sozialpolitiker Ueli Studer will die Diskussion in der Sozialdirektorenkonferenz besser abstützen lassen. Mit einem entsprechenden Vorstoss soll der Regierungsrat beauftragt werden, das neue Gefäss der ständigen Gesundheits- und Sozialkommission (GSOK) entsprechend zu nutzen.
Die heute dringlich eingereichte Motion verlangt, dass der Regierungsrat, die GEF ermächtigt, ihre Haltung und Meinung zum Resultat der jetzigen Vernehmlassung der SKOS-Richtlinien in der GSOK zu diskutieren, eine allenfalls divergente Haltung zwischen Regierungsrat und GSOK im Sinne der Transparenz in der SODK offenlegt, und ein Konzept erarbeitet, wie die GSOK zukünftig zur Vorbereitung der Diskussionen in der Sozialdirektorenkonferenz im Sinne des Festlegens eines Verhandlungsrahmens einbezogen werden kann.
Der Vorstoss ist politisch breit abgestützt und Grossrat Ueli Studer ist zuversichtlich, dass auch dieses Anliegen im Grossen Rat eine Mehrheit findet.
Artikel teilen
Themen
weiterlesen
Kontakt
Schweizerische Volkspartei des Kantons Bern, Optingenstrasse 1, 3013 Bern
Telefon
031 336 16 26
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden