Medienmitteilung

Die Berner SVP gratuliert Dölf Ogi zum runden Geburtstag

Mit 80 Jahren strotzt er immer noch vor Energie und Willenskraft und ist damit vielen ein Vorbild: Zum runden Geburtstag gratulieren wir Dölf Ogi herzlich und wünschen ihm weiterhin alles Gute!

Die Berner SVP hat in ihrer über 100jährigen Geschichte Höhen und Tiefen erlebt und hat sich in den letzten Jahrzehnten zur modernen Partei gewandelt, ohne die Wurzeln zu vergessen. Für Parteipräsident Manfred Bühler ist klar, dass dabei eine Persönlichkeit besonders wichtig war: «Dölf Ogi ist der Inbegriff des Schweizers: gewissenhaft, traditionsbewusst und doch offen für Neues. Mit diesen Eigenschaften hat er die Werte der bernischen SVP geprägt.»

Als Dölf Ogi 1979 erstmals bei den Nationalratswahlen antrat, wurde er auf Anhieb und mit einem sehr guten Ergebnis gewählt. 1984 übernahm er das Präsidium der SVP Schweiz, bis er dann 1987 in den Bundesrat gewählt wurde und dies nach nur 8 Jahren im Nationalrat. Von 1988 bis 1995 stand er dem Eidgenössischen Verkehrs- und Energiewirtschaftsdepartement vor. Aus dieser Zeit stammt auch das Video über die legendäre wasser- und energiesparende Eierkoch-Methode. Als Verkehrsminister erwirkte er im Bundesrat wichtige Weichenstellungen, so zum Beispiel den Bau des Lötschberg Basistunnels NEAT. Diese Infrastruktur hat Ihre Wichtigkeit für die Zukunft längst bewiesen, und wird noch vollständig auf zwei Spuren ausgebaut.

1995 übernahm er das Militärdepartement und setzte durch, dass der Schweizer Sport die Bedeutung erhielt, die er heute hat und auch verdient hat. Das Militärdepartement wurde mit der Integration des Zivilschutzes und der Sportförderung zum Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport. Damit – und auch mit dem Spitzenportlerlehrgang für Militärangehörige – legte Ogi den Grundstein für die heutigen zahlreichen Schweizer Erfolge im Sport.

Dölf Ogi war aber nicht nur in seiner Zeit als Bundesrat 1988-2000 eine wichtige Persönlichkeit der Schweizer Politik, sondern er ist es bis heute. Er engagiert sich immer noch für die Natur, den Sport und die Jugend und motiviert mit seiner positiven Ausstrahlung nach wie vor jung und alt, sei es damals als Präsident der Schweizer Berghilfe oder im Patronat des Unesco-Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch oder als Präsident der von ihm gegründeten Stiftung Freude herrscht. Seine Engagements sind zu zahlreich um alle hier aufzuzählen. Kein Wunder, erschienen bereits etliche Bücher über ihn.
Dölf Ogi feiert dieses Jahr im privaten Kreis und das ist zu respektieren. Die SVP Kanton Bern lässt es sich aber nicht nehmen, ihm heute zu danken für sein Engagement für die Partei und das Land und ihm die besten Wünsche und einen Blumengruss zu senden.

Artikel teilen
weiterlesen
Kontakt
Schweizerische Volkspartei des Kantons Bern, Optingenstrasse 1, 3013 Bern
Telefon
031 336 16 26
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden