Vernehmlassung

Teilrevision des Wassernutzungsgesetzes (WNG)

Einleitung

Mit der Teilrevision des Wassernutzungsgesetzes (WNG)sollen die Grosswasserkraftwerke (ab 10MW) finanziell entlastet werden, um damit ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Mit dieser Reduktion soll die im Bundesrecht auf Anfang 2015 ermöglichte Erhöhung der Wasserzinsen im Kanton Bern nicht vollzogen werden.

Die Reduktion soll rückwirkend auf den 1.Januar 2015 in Kraft treten.

Die Teilrevision basiert auf einem vom Grossen Rat angenommen Vorstoss Grimm, welchen der Regierungsrat damals nicht unterstützte.

 

Haltung der SVP des Kantons Bern

Die SVP des Kantons Bern begrüsst die vom Regierungsrat vorgeschlagenen Änderungen im Wassernutzungsgesetz:

Art. 35

b                 bei einer mittleren Bruttoleistung von mehr als zwei bis zehn MW 100% des

bundesrechtlichen Höchstansatzes je kW mittlere Bruttoleistung

c                 bei einer mittleren Bruttoleistung von mehr als 10 MW 10 Franken weniger als der bundesrechtliche Höchstansatz je kW mittlere Bruttoleistung.

  1. Diese Änderung tritt rückwirkend auf den 1.Januar 2015 in Kraft

 

Wie oben bereits erwähnt, unterstützt die SVP die vorgeschlagenen Änderungen/Anpassungen.

Artikel teilen
Themen
weiterlesen
Kontakt
Schweizerische Volkspartei des Kantons Bern, Optingenstrasse 1, 3013 Bern
Telefon
031 336 16 26
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden