Medienmitteilung

Vernehmlassung zur Wahlkreisreform

Die SVP Kanton Bern begrüsst die Vernehmlassung zur Wahlkreisreform. Mit diesem Vorgehen wird sichergestellt, dass alle Interessen in die Reform einfliessen.

Nachdem die Bezirksreform vom Stimmvolk gegen den Willen der SVP angenommen worden ist, wird sich die Partei nun dafür einsetzen, dass die Reformen mit Augenmass umgesetzt werden und die Wahlkreisreform in sorgfältiger Abstimmung auf die Bezirksreform erfolgt. Dabei sind die Interessen der verschiedenen Regionen angemessen zu berücksichtigen. So kann es nicht sein, dass neue Super-Wahlkreise mit gegen 60 bis 70 Grossratsmandaten gebildet werden und damit ein Ungleichgewicht in der Vertretung im Grossen Rat entsteht. Der Zusammenhalt zwischen Stadt und Land würde damit akut gefährdet. Deshalb tritt die SVP mit Entschiedenheit dafür ein, dass die Verwaltungsregion Bern-Mittelland in mindestens drei Wahlkreise eingeteilt wird.

Die SVP wird zudem den Vorschlag der Abschaffung der Amtsbezirksgarantie sehr kritisch unter die Lupe nehmen. Es gilt dabei zu bedenken, dass neue Kandidaturen aus dem ländlichen Raum gegenüber Bewerbungen aus den städtischen Gebieten benachteiligt wären.

Die SVP wird sich im Kreis ihrer Kommissionen und unter Einbezug der Landesteilvertreter eingehend mit der Vorlage befassen, und sich in ihrer Vernehmlassungsantwort klar für eine ausgewogene Wahlkreiseinteilung einsetzen.

Artikel teilen
weiterlesen
Kontakt
Schweizerische Volkspartei des Kantons Bern, Optingenstrasse 1, 3013 Bern
Telefon
031 336 16 26
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden